Das Leben des Perugino und des Pinturicchio (Vasari, Band 32)

Das Leben des Perugino und des Pinturicchio Vasari Band Der Maler Pietro Perugino wird von Vasari schon wegen seiner Herkunft aus dem vermeintlich provinziellen Umbrien der Peripherie im Vergleich zum Kunstzentrum Florenz eher kritisch betrachtet Er habe e

  • Title: Das Leben des Perugino und des Pinturicchio (Vasari, Band 32)
  • Author: Giorgio Vasari
  • ISBN: 3803150515
  • Page: 446
  • Format:
  • Der Maler Pietro Perugino wird von Vasari schon wegen seiner Herkunft aus dem vermeintlich provinziellen Umbrien der Peripherie im Vergleich zum Kunstzentrum Florenz eher kritisch betrachtet Er habe einmal erfundene Figuren immer wieder verwendet, wirft Vasari ihm vor Dabei war Perugino einer der erfolgreichsten und meistbesch ftigten K nstler seiner Generation, rastlos t tig in Perugia, Florenz, Siena, Neapel, Bologna und Rom Peruginos Werkstattbetrieb sieht Vasari abf llig in der Handwerkstradition verankert, doch leugnet er nicht, dass ein so gro er K nstler wie Raffael daraus hervorgegangen ist Auch Pinturicchio gelingt es Vasari zufolge nicht, sich mit seiner Kunst aus der umbrischen Provinz zu l sen Dass Pinturicchio ebenso wie Perugino bedeutende Auftr ge am p pstlichen Hof in Rom ausf hrte, beachtet Vasari nur am Rande, wohl um die Kunst der r mischen Hochrenaissance ganz den aus Florenz stammenden K nstlern zuschreiben zu k nnen Auch in diesem Band werden die Erkenntnisse, Urteile und Geschichten Vasaris mit dem heutigen Forschungsstand konfrontiert und die gerade in j ngster Zeit restaurierten Bilder in berwiegend farbigen Reproduktionen vorgestellt.

    • Free Read [Religion Book] ☆ Das Leben des Perugino und des Pinturicchio (Vasari, Band 32) - by Giorgio Vasari Ù
      446 Giorgio Vasari
    • thumbnail Title: Free Read [Religion Book] ☆ Das Leben des Perugino und des Pinturicchio (Vasari, Band 32) - by Giorgio Vasari Ù
      Posted by:Giorgio Vasari
      Published :2019-06-17T07:44:28+00:00

    1 thought on “Das Leben des Perugino und des Pinturicchio (Vasari, Band 32)”

    1. Es steht das drin, was ich erwartet habe und natürlich war es einfacher, das ganze nochmal in Deutsch zu lesen (ich hatte das Original vor vielen Jahren in einer italienischen Bibliothek gefunden und kopiert und gelesen). Sehr hilfreich sind vor allem aber die Fußnoten, die sehr gute Hinweise auf den Gesamtzusammenhang oder spezielle Feinheiten geben, die man durch die alleinige Textlektüre eben nicht erfährt. Allein deshalb hat sich der Kauf schon gelohnt.

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *